Geschichte der Chrischona Rorbas-Freienstein-Teufen

Die Wurzeln unserer Chrischona-Gemeinde Rorbas-Freienstein-Teufen gehen zurück bis ins Jahr 1879. Damals kam es zu einer „Erweckung“ in Teufen, bei der sich innerhalb weniger Jahre viele Menschen zu Jesus Christus bekehrten und im fortan nachfolgten.

Die „Teufener Gemeinschaft“ traf sich über Jahrzehnte in der Wohnstube eines Gemeindegliedes, bis dies ab 1971 nicht mehr möglich war. Ab diesem Zeitpunkt konnte man die wöchentlichen Gottesdienste und Bibelstunden im alten Schulhaus Teufen durchführen.

Die geistlichen Dienste wurden während diesen Jahrzehnten von Pfarrer von der Heimstätte Rämismühle verantwortet.

1984 bis 1996 traf sich die Gemeinde im Kirchgemeindehaus an der Irchelstrasse in Freienstein. Seit 1996 sind wir an der Alten Brücke 2 in Freienstein zu Hause. Seit 1985 finanziert die Gemeinde ihren eigenen Pfarrer und Seelsorger aus freiwilligen Spenden. Verschiedene junge Pfarrer haben seither ihren Dienst in Freienstein geleistet und ihre Spuren bei den Gemeindegliedern und im Dorf hinterlassen.

 

Seit August 2011 ist Daniel Baltensperger unser Pfarrer und Seelsorger und erste Ansprechperson für alle interessierten Dorfbewohner. Mit ihm haben wir in der Leitung die geistlichen Dimensionen weiter verfeinert. Durch das Hören auf konkretes Reden von Jesus Christus und dem Heiligen Geist in unsere Leben und Gemeindesituation hat sich eine neue Beziehung zu unserem dreieinigen Gott ergeben. Seine seelsorgerliche und einfühlsame Art wird von vielen Gemeindegliedern geschätzt.

 

 

Initiates file downloadGeschichte ausführlich beschrieben